Skip to main content

Der IDO Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e.V. aus Leverkusen versendet derzeit Abmahnungen an Onlinehändler, die eine Telefonnummer im Muster-Widerrufsformular vorhalten.

Geben Sie keine Telefonnummer im Muster-Widerrufsformular an

Onlinehändler müssen nicht nur in der Widerrufsbelehrung, sondern auch in dem Muster-Widerrufsformular eine Adresse angeben, damit der Verbraucher weiß, an wen er das Widerrufs-Formular übermittelt kann.

Beim Muster-Widerrufsformular macht eine Telefonnummer aber keinen Sinn, da ein Formular nicht an eine Telefonnummer übermittelt werden kann. Eine derartige Angabe wäre zwar ersichtlich überflüssig, wird aber von einigen mit wettbewerbsrechtlichen Fragen befassten Gerichten als irreführend gewertet. Vermeiden Sie also, eine Telefonnummer im Muster-Widerrufsformular anzugeben.

Prüfen Sie Ihr Muster-Widerrufsformular!

Wenn sich darin eine telefonnummernangabe befindet, dann löschen Sie diese sofort, um Abmahnungen insoweit zu vermeiden.

ACHTUNG: Eine etwa vorhandene Telefonnummer in der Widerrufsbelehrung selbst, also in dem Abschnitt vor dem Muster-Widerrufsformular, ist die Telefonnummer auf keinen Fall zu entfernen. Die Telefonnummer gehört dort hin, wenn Sie auch bei Ihren Verkäuferinformationen/Impressum eine Telefonnummer angeben. Denn nach aktueller Rechtsprechung kann jeder Verbraucher den Widerruf auch telefonisch erklären. Beachten Sie insoweit unseren folgenden Beitrag.

Nach der Gesetzesvorlage muss ein Muster-Widerrufsformular wie folgt aussehen:

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An
[hier ist Ihr Name,
Ihre Anschrift und
gegebenenfalls Ihre Telefaxnummer und
E-Mail-Adresse einzufügen:
An dieser Stelle auf keinen Fall eine Telefonnummer verwenden!]

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) /die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________,

bestellt am (*)/erhalten am (*) _____________________________________________________.

Name des/der Verbraucher(s) _____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie auch eine Abmahnung wegen der Angabe einer Telefonnummer im Muster-Widerrufsformular erhalten haben. Wir unterstützen und beraten sie gerne.


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Telefonnummer muss in Widerrufsbelehrung – Shopabsicherung.de 25. Januar 2019 um 15:16

[…] ACHTUNG: Bei dem Widerrufsformular verhält es sich genau andersherum. Dort darf keine Telefonnummer erscheinen, auch wenn diese ansonsten vom Anbieter verwendet wird, da die Übermittlung des Formulars an eine Telefonnummer schon technisch gesehen nicht möglich ist. Einige Gerichte sehen auch im Falle der Veröffentlichung einer Telefonnummer im Widerrufsformular ein abmahnen Grund. Siehe insoweit auch unseren folgenden Beitrag. […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*