Skip to main content

Uns liegt eine Abmahnung der Koch Media GmbH, Österreich zur Prüfung vor. Die Abmahnung spricht die Hamburger Kanzlei rka Rechtsanwälte aus. Es geht um das Anbieten der Spielesoftware STRONGHOLD CRUSADERS 2. Sie benötigen eine rechtliche Ersteinschätzung oder eine weitergehende anwaltliche Beratung?

Was fordert die Abmahnung der Koch Media GmbH?

Zunächst fordert die Koch Media GmbH Unterlassung des ganz oder teilweise Bereithaltens der Spielesoftware STRONGHOLD CRUSADERS 2 ein. Dies über eine Tauschbörse ohne Einwilligung der Rechteinhaberin. Ferner verlangt sie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.

Schadensersatzforderung

Sie macht ferner Schadensersatzansprüche in Bezug auf die Kosten des gerichtlichen Auskunftsverfahrens geltend. Diese werden in Höhe von 57,04 € sowie Anwaltskosten für die aktuelle Abmahnung geltend gemacht. Berechnet auf der Basis eines Gegenstandswertes von 1.000 €, mithin 124,00 €.

Schließlich fordern die Anwälte der Koch Media GmbH weitere Anwaltskosten für den Schadensersatzfeststellungs- und Auskunftsanspruch in Höhe von 300,64 €.

Anstelle des sich daraus rechnerisch ergebenden Betrags von 481,68  fordern die Anwälte dann eine pauschale Vergleichzahlung von 900 €.

Hintergrund der Abmahnung

Das für einen Laien zunächst sehr unübersichtliche Rechtskonstrukt stellt bei näherer Betrachtung darauf ab, dass der Rechteinhaber nicht wissen kann, was sich hinter dem ermittelten Anschluss zur Tatzeit abgespielt hat. Vorsorglich schließen die Rechteinhaber daher Familienangehörige bzw. Dritte (z.B. Freunde, Besucher etc.) neben dem Anschlussinhaber in die rechtlichen Erwägungen ein. Dies wird daraus deutlich, dass die angebotene vorformulierte Unterlassungserklärung in Verbindung mit einer angebotenen Pauschalzahlung eine Erledigungsklausel enthält, die dann auch Ansprüche gegenüber etwaigen Dritten abdeckt.

Damit wird letztendlich eine in der Praxis immer wiederkehrende Fallkonstellation abgedeckt, nach der in erster Linie nicht der Anschlussinhaber für die Rechtsverletzung verantwortlich ist. Dies ist vielmehr ein Dritter (meisten ein Kind oder ein Besucher). Diese Personen können im Falle einer fehlenden Haftung des Anschlussinhabers in einem denkbaren Rechtsstreit auch in Anspruch genommen werden.

Was können Sie gegen eine Filesharing Abmahnung tun?

Nutzen Sie einfach unsere Erste Hilfe nach Erhalt einer Abmahnung der Koch Media GmbH und nehmen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles in Anspruch! Verwenden Sie unser Kontaktformular.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*